Urkunde für Begabtenförderung am IKG von Frau Ministerin Löhrmann verliehen

Frau Pszolla und Herr Dahlbüdding konnten am 29.10.2015 eine Urkunde für die Teilnahme des Immanuel-Kant-Gymnasiums an der Netwerkqualifizierung „Hochbegabtenförderung NRW“ aus der Hand von Frau Ministerin Löhrmann entgegen nehmen. Die Maßnahme, die aus Mitteln der Karg-Stiftung finanziert wurde, dauerte insgesamt fünf Jahre und bestand aus Fortbildungen für Lehrkräften, Austausch mit anderen Schulen im Netzwerk und der Entwicklung eines schuleignen Begabungsförderungskonzeptes. Dieses Konzept zur Begabtenförderung wurde am IKG nicht bloß auf dem Papier erstellt sondern ist mittlerweile fester Teil unsers Schulprogramms. Hierzu zählt z.B. das Angebot zwei Fremdsprachen gleichzeitig zu lernen oder im Förder-Forder-Projekt unter methodischer Anleitung eine eigene Projektarbeit zu erstellen. Die verschiedenen Maßnahmen zur Begabungsförderung helfen uns Schülerinnen und Schüler am IKG so individuell zu fördern, wie es ihnen am besten gerecht wird.


UrkundeHochbegabtenfoerderung