2.Tag

Nach der ersten Nacht in Jochgrimm kamen überraschender Weise alle pünktlich zum Frühstück und freuten sich über Brötchen, Aufschnitt, Käse, frisch aufgesetzten Kaffee und (H)eistee. Danach wurde die erste Skiphase des Tages eingeleitet. Alle zogen sich auf ihre Zimmer zurück, um sich warm anzuziehen. Um Punkt 10 Uhr trafen viele Schüler am Treffpunkt ein. Auf andere musste gewartet werden. Diesen wurde scherzhaft gesagt, dass sie Süßigkeiten für die jeweilige Gruppe verteilen sollen. Die Anfängergruppen bereiteten sich durch das Erlernen von Kurvenfahren auf die erste richtige Piste vor. Während sich die Anfänger mühsam auf dem unteren Teil der Piste den Berg hochkämpften, haben die Fortgeschrittenen den Luxus des Skiliftes genossen. Um 13 Uhr gab es Mittagessen. Nudeln mit Pesto und Kartoffelsalat mit Fischstäbchen wurden kredenzt. Danach durften auch die Anfänger in der zweiten Skiphase den Vorteil des Skiliftes erfahren. Bis ganz nach oben fuhren wir, um nicht nur den tollen Ausblick genießen zu können, sondern auch, um möglichst unbeschadet wieder herunterzukommen, was sogar teilweise gelang. Dies machte richtig viel Spaß. Dann ging es für diejenigen, die wollten, mit Tellerrutschen weiter. Das machte soviel Spaß, das uns nur die beginnende Dämmerung Einhalt gebot. Die Lehrer guckten uns dabei zu und während später einige mitfuhren, enthielten sich einige vornehm. Vielleicht trauten sie sich ja einfach nur nicht zu fahren. Anschließend gab es Abendbrot.

Als Abendprogramm wurde „Mensch ärgere dich nicht“ mit Menschen gespielt. Die Besonderheit des Spiels bestand darin, dass auf einigen Feldern Activity gespielt werden musste. Prominente wie Britney Spears oder Horst Schlemmer wurden dabei imitiert.

Insgesamt war es ein gelungener und schöner Tag.

Verfasst von Corbin Kaiser und Natalie Abraham (10a)