Tag 2: 13.02.20

 

Der Donnerstagmorgen begann mit einem reichhaltigen Frühstück, das aus Brötchen, viel Belag und leckeren Getränken bestand. Danach trafen sich alle in ihren Gruppen um Ski, Snowboard oder Langlauf zu fahren.

 

Die Langläufer fuhren mit dem Bus zu ihren Langlaufstrecken. Die Ski Anfänger haben sich weiter mit ihren Skiern vertraut gemacht und die Fortgeschrittenen fuhren die vielfältigen Pisten herunter. Die Snowboarder lernten auf den Kanten zu fahren.

 

Anschließend gab es um 13 Uhr ein Zwei-Gänge-Menü, dies bestand aus Nudeln und Hähnchen mit Kartoffelpüree. Dann machten wir uns gestaffelt für den Ski-, Snowboard- und Langlaufunterricht fertig.

 

Später gab es einen Teller-Rutsch-Wettbewerb in dem die Klassen und die Lehrer gegeneinander kämpften. Es gab einen Einerwettbewerb mit 20 Runden und einen 8-er Bobwettbewerb. Zum Spaß machten wir einen 32-ger Bob und rutschten den Fantiland Berg herunter. Sieger des Wettbewerbs war die Klasse 9c im Einer- und im 8er-Bob die 9d. Um 19 Uhr gab es dann endlich Abendessen, das altbekannte typisch italienische Gericht: Pizza.

 

Danach hatten wir Freizeit, die jeder individuell nutze. Als der anstrengende Tag zu Ende ging, fielen wir alles müde ins Bett.        

 

Von Jona Börger und Julia Lamers, Klasse 9d