Tag 8 - 01.03.18

 

Heute Morgen versperrte zunächst dichter Nebel die Sicht, dieser lichtete sich glücklicherweise im Laufe des Tages. Doch zunächst stand das Frühstück an. Im Anschluss wurde das anstehende Rennen besprochen und Leibchen mit Startnummern an die Teilnehmer verteilt.

 

Das Rennen begann kurz darauf: Die Lehrer machten den Anfang, es folgten Fortgeschrittene und Anfänger. Dabei wurde das Schwarzhorn als Rennpiste gewählt. Die Meisten schilderten, sie wären langsam gefahren, um dafür aber sicher und kontrolliert ins Ziel einzutreffen. Leider muss man dazu sagen, dass das Wetter alles andere als günstig war, denn es herrschte dichtes Schneegestöber.

 

Durchgefroren und mit großem Hunger ging es zum Mittagessen, bei dem es Nudeln, Zitronenschnitzel mit Gemüse und Kartoffelpüree gab.

 

Am Nachmittag wurde das Ende der Skifreizeit vorbereitet: Die Skiausrüstung wurde abgegeben und die Ersten begannen ihren Koffer zu packen. Währenddessen war es Jugendlichen überlassen, eine letzte Skieinheit in Anspruch zu nehmen.

 

Das Abendessen bestand aus Salat, Spaghetti und Panna Cotta. Um 20.15 Uhr ging es zur Siegerehrung.

 

geschrieben von Anna Katharina Busch und Julia Lemke, 9c