Tag 1 - Erlebnisbericht von Freitag (Abfahrt) und Samstag (Ankunft und erstes Skifahren)
 
Am Freitag, den 20.02.2015 versammelten wir uns um 19 Uhr auf dem Parkplatz unserer Schule. Als die beiden Busse dann endlich mit Verspätung ankamen, transportierten wir im Chaos Skier, Skischuhe und Co. und unser eigenes Gepäck hinein.
 
Nun stand uns eine 11-stündige Fahrt bevor, die wir mit Schlaf, Musik, Quatschen und einigen Pinkel-Pausen verbrachten. Wir fuhren durch Deutschland und Österreich, bis wir die italienische Grenze erreichten. Nach einigen engen Kurven und Tunneln, die uns den Berg hinaufführten, konnten wir früh morgens endlich das Hotel betreten - jedoch noch nicht unsere Zimmer.
 
Die Zeit nutzten wir, mal wieder in einem chaotischen Durcheinander, um die Busse zu entleeren, Skiutensilien auszuleihen und diese in den Skikeller zu bringen. Nach einer ewig erscheinenden Wartezeit erfuhren wir unsere Zimmeraufteilungen und bezogen die Zimmer.
 
Danach gab es Mittagessen (Nudeln - was auch sonst in Italien?! J), eine „kurze“ Besprechung und eine „lange“ Pause.
Dann ging es auf die Piste! Aufgeteilt in Anfänger, Anfänger mit Vorkenntnissen, Fortgeschrittene und Snowboarder fuhren wir unsere ersten Runden in Jochgrimm. Dann schnell unter die Dusche und dann … wieder Nudeln!
 
Nach einem anstrengenden Tag stand dann um 21 Uhr der Zapfenstreich an. Endlich schlafen – wir freuen uns auf den nächsten Tag! J
 
Von Isabel, Lea D., Mouna, Noah D., Niklas G., Annalena (9a)