Mittwoch, 04.03.2009

Am heutigen Tag guckten wir morgens in wachere Augen als sonst, da wir am Abend zuvor bereits um 22.30 Uhr Zapfenstreich hatten. Heute stand eine Rallye auf dem Programm. Um 10.15 Uhr versammelte sich jede Gruppe mit dem jeweiligen Leiter aus der Fortgeschrittenen-Gruppe vor dem Hotel. Jede Gruppe hatte eine Start-Station und um genau 10.30 Uhr fiel der Startschuss. Wir hatten jeweils 10 Minuten Zeit, um die Aufgaben zu lösen und um zur nächsten Station zu kommen. Es gab schwierige und weniger schwierige Aufgaben, also war für jeden etwas dabei; Von der Biathlon- bis zur Musikaufgabe. Doch dies war noch nicht alles; Jede Gruppe hatte noch eine Kreativaufgabe zu lösen, welche am nächsten Abend vorgetragen wird.

Nach dem Mittagessen – Nudeln, Wiener Schnitzel mit Pommes und Gemüse – trafen wir uns um 14 Uhr in der Schlossbar. Frau Ruhfus erklärte uns die Wetterlage und berichtete uns, dass die für den Abend geplante Fackelabfahrt ausfällt. Schuld daran war der viele Neuschnee, der uns das Fahren mit der Fackel erheblich erschweren würde. Nun mussten wir uns leider damit abfinden und hinnehmen, dass vielleicht sogar der für Donnerstag geplante „Schwarzhorn-Slalom“ ausfallen würde. Nach der Besprechung versuchten wir uns mal wieder in den gewohnten Gruppen auf unseren Skiern. Trotz der schlechten Sicht und des vielen Neuschnees düsten wir die Pisten herab. Zwischen 17.30 und 19 Uhr hatten wir Zeit, um uns zu duschen und in den Gruppen zusammen zu finden, um die kreative Aufgabe auszuarbeiten. Nach dem Abendessen – Cannelloni, Salat und Haselnusscreme – hatten wir Zeit, um uns selbst zu beschäftigen bzw. auszuruhen. Um 23 Uhr war dann auch leider schon Zapfenstreich.

Von: Cora Stock und Sabrina Stötz, 10d