Jochgrimm Tagesbericht 25.02.13
 
 
HALBZEIT !! Der heutige Tag startete mit teilweise gutem Wetter. Nach dem Frühstück, das wie jeden Tag aus Brötchen, Brot, Marmelade etc. bestand, wurde durch das Megafon angekündigt, dass heute alle Verletzten und Kranken, die noch laufen können eine Wanderung mit Frau Schnieders und Frau Weidehoff machen sollten. Die Wandergruppe bestand aus fünf Mädchen, der Lehrerin und der Krankenschwester. Wir starteten gleichzeitig mit den Ski- und Snowboardfahrern. Wir liefen einen Wanderweg entlang und als wir an einer Laterne vorbei kamen, die bis oben hin eingeschneit war, wurden auch schon die ersten Fotos gemacht. Als dann an der Straßenseite der Schnee so hoch war, dass er über unsere Köpfe reichte, wurden die ganzen Kameras erneut gezückt. Nach ca. 45 min erreichten wir ein Gasthaus, das vollkommen eingeschneit war. Vor dem Haus standen Tische und Bänke, die wir nur erkennen konnten, weil der Höhenunterschied der Schneedecke ca. 1 m betrug und man so Umrisse sah. Ein Mädchen aus der Gruppe wollte dann ausprobieren, ob sie zu den Tischen kommt. Prompt versank sie bis zur Hüfte im Schnee, als sie sich dann wieder heraus gekämpft hatte, haben wir die von Frau Schnieders mitgebrachte Pistenschokolade verdrückt. Nach einer 10-minütigen Pause haben wir uns das Gasthaus von hinten angeguckt und Schneebälle in den Tiefschnee geworfen und uns dann wieder auf den Rückweg gemacht, mit vielen kleinen Pausen. Währenddessen sind die Ski- und Snowbordfahrer am Schwarz- und Weißhorn herunter gefahren. Die meisten verbessern sich stetig und vor allem die Anfänger sind kaum mehr als solche zu erkennen.
 
Als dann wieder alle im Hotel waren, gab es nach einer kurzen Pause auch schon Mittagessen, bei dem alle sich satt aßen, bis sie platzen (Vorspeise: Nudeln mit Soße und Hauptgang: Pommes mit Schnitzel (für die Vegetarier: Panierter Camembert)). Nach der Stärkung ging es dann auch schon wieder auf die Piste. Fast alle fuhren erneut die steileren Pisten und hatten viel Spaß.
 
Nach diesen rasanten Abfahrten gab es ein leckeres Abendessen (Gnocchis als Hauptgang und Nachspeise: Vanilleeis mit Himbeeren). Als alle satt waren, hatten wir genug Freizeit und manche spielten Spiele, um den Abend ausklingen zu lassen.
 
Für die meisten war es ein sehr gelungener Tag und wir freuen uns auf das, was noch kommt.
 
Maria Siepmann, Luana Vogler dos Santos, Leonie Höpfner und Laura Urmes, 9b