Tag 7 - Erlebnisbericht vom 27.02.15 (Rallye und freiwilliges Fahren)
 
Heute gingen wir - wie jeden Tag mehr oder weniger motiviert - zum Frühstück. Es stand ein straffes Programm an: Eine Rallye, die freiwillige letzte Skifahrt und das Wegbringen der Skimaterialien.
 
In Gruppen, die jeweils von einem der fortgeschrittenen Skifahrer geleitet wurden, fuhren wir von Station zu Station. Die acht Stationen wurden von Lehrern und/oder Verletzten geleitet. Wir bewiesen uns beim Slalom- und Blindfahren, Tellerrutschen, Knobeln und weiteren Stationen.
 
Beim Mittagessen gab es *Trommelwirbel * Nudeln! Danach brachten manche schon ihre Skier weg, wobei es mal wieder ein Riesenchaos gab. Die anderen fuhren noch eine oder mehrere Runden auf einem Berg ihrer Wahl (Schwarz- oder Weißhorn sowie die Anfängerpisten am Tellerlift).
 
Abends ging es dann ans Kofferpacken und an die Rückgabe der restlichen Skier. Nun gab es das letzte Abendessen der Stufenfahrt. Pizza und Tiramisu bildeten einen krönenden Abschluss.
 
Jetzt nur noch die Siegerehrung und dann ab ins Bett. Wir freuen uns nicht auf den nächsten Tag und auf die anstehende Busfahrt. :(
 
Vielen Dank für diese schöne Zeit in Jochgrimm, vor allem an die Lehrer, die dies möglich gemacht haben und unsere kleinen „Wehwehchen“ ertragen mussten ;).
 
Lea D., Isabel, Annalena, Mouna, Niklas G., Noah D., Leonard, Daniel M.